Turniere_Saison 2016/17

Turnierliste_18.04.2017.xlsm

Regionalliga/Bayern

Förderverein

Aktuelle Ligaspiele

Testspiele, Turniere

Sportstadt Burghausen

Pro Amateurfussball

LITCAM

Aktuelle News

U19 | Burghauser U19 nutzt beste Chancen nicht und gibt Spiel aus der Hand; 0:2-Niederlage in Regensburg 26.04.2017





Eine völlig unnötige 0:2-Niederlage musste am Samstag die Burghauser U19 beim SSV Jahn Regensburg einstecken. Bei einem Chancenverhältnis von 13:4, davon fünf Hochkarätern, sorgten zwei Konter für den Sieg der Hausherren der äußerst glücklich zustande kam.

Nach einem kurzen Abtasten der beiden Teams kamen die Gäste immer besser in die Partie und hatten in der 16.Minute die erste große Möglichkeit in Führung zu gehen. Julien Richter marschierte durch das Mittelfeld, spielte einen feinen Pass auf Thomas Winklbauer der den Ball sauber mitnahm, alleine vor Keeper Andrej Popravak den Ball allerdings am langen Pfosten vorbei schob. In der 23.Minute fasste sich Richter ein Herz und knallte einen 23m Richtung Kreuzeck, Popravak konnte den Ball gerade noch parieren. Fünf Minuten später zog Izudin Delic aus 18m ab, sein Schuss zischte Zentimeter am Pfosten vorbei. Winklbauer setzte in der 30.Minute Manuel Schwaighofer ein, dieser zirkelte die Flanke perfekt ins Zentrum auf den freistehenden Eldar Mulic, doch der Mittelstürmer setzt seinen Kopfball zu hoch an und der Ball streifte die Latte. Wieder eine Riesenmöglichkeit vertran. Die Hausherren fanden bis dato offensiv überhaupt nicht statt. Einzige Chance für die Oberpfälzer kurz vor dem Pausenpfiff, als Sebastian Semmler nach Pass von Dominik Feuersänger aus 12m den Ball aus spitzen Winkel am kurzen Pfosten vorbeischoss.

Nach dem Wechsel weiter hohe Dominanz der Gäste, es war nur eine Frage wann die Führung fallen wird. In der 46.Minute erkämpfte sich Winklbauer an der gegnerischen Eckfahne den Ball, zog an der Grundlinie nach innen und passte auf Mulic, der den Ball nicht richtig traf. Der Abpraller fiel Schwaighofer vor die Füße, der zu lange zögerte und der abgefälschte Ball hauchdünn neben dem Tor landete. Die folgende Ecke von Christoph Steinleitner auf den kurzen Pfosten köpfte Philipp Bräuhauser aus 5m neben das Tor, unfassbar. Drei Minuten später dicke Doppelchance für den SVW. Erst zirkelte Richter einen Freistoß aus halbrechter Position auf das kurze Eck, Popravak konnte glänzend zur Ecke klären. Den Eckball von Richter köpfte Winklbauer aus 6m wieder knapp am Kreuzeck vorbei. Es war wie verhext, aber es wollte kein Tor für die schwarz-weißen fallen. Und weiterhin ging es nur in eine Richtung. Die Hausherren konnten lediglich auf ihren agilen Stürmer Amir Bako hoffen dass ein Konter das Spiel auf den Kopf stellen könnte. Doch vorerst übertrafen sich noch die Gäste am Auslassen von Großchancen. In der 58.Minute war es Schwaighofer, der einen Abpraller nach Ecke von Richter aus 10m an Keeper Popravak und am Pfosten vorbeiknallte. In der 62.Minute donnerte Delic einen Schuss aus 22m knapp über die Latte, zwei Minuten später haderten die Gäste mit dem guten Schiedsrichter Diaz (Straubing), als Bräuhauser aus 16m abzog und ein Regensburger deutlich per Hand klärte. Richter nahm den Abpraller auf und knallte den Ball aufs Tor, Popravak klärte glänzend zur Ecke. In der 68.Minute war es Winklbauer, der sich über rechts durchsetzte, nach innen zog und Popravak den auf den ersten Pfosten geschossenen Ball wieder zur Ecke klären konnte. Ab der 73.Minute mussten die Gäste in Unterzahl die Partie zu Ende spielen, da sich Bräuhauser verletzte und die Gäste bereits alle Wechsel getätigt hatten. So hatte Bako in der 74.Minute per Konter die Chance zur Führung, doch Simon Kraus im Gästetor klärte glänzend. Zwei Minute später war es dann aber passiert. Wieder wurde Bako auf die Reise geschickt und hatte diesmal das bessere Ende für sich und verwertete zum 1:0 für die Hausherren. Die Wacker-Jungs warfen nochmals alles nach vorne, doch auch ein 18m-Freistoss von Mulic landete nicht im eckigen, sondern zischte wie soviele Bälle zuvor knapp am Pfosten vorbei. In der 84.Minute erreichte Bako ein Befreiungsschlag und so steuerte der beste Regensburg ab der Mittellinie auf Kraus zu und ließ sich die Chance zum 2:0 nicht entgehen.

Mit leeren Händen standen die Gäste nach dem Abpfiff da und waren ob des Ergebnis mächtig enttäuscht. Die Gastgeber wußten nicht so richtig warum die drei Punkte in Regensburg blieben, dies sah auch Heimtrainer Mersad Selimbegovic so und attestierte den Gästen eine großartige Vorstellung. Gäste-Coach Mario Demmelbauer war ob der Chancenverwertung dementsprechend nicht glücklich, bescheinigte seinen Jungs aber eine gute Vorstellung und wird wohl den Schwerpunkt der Trainingswoche sicher bereits im Kopf haben.

Das nächste Heimspiel bestreitet die U19 am kommenden Samstag um 13 Uhr im Wacker-Sportpark gegen Viktoria Aschaffenburg.

 

Zurück