Intern

Turniere_Saison 2017/18

Turnierliste_17-18_181117.xlsm

Regionalliga/Bayern

Förderverein

Aktuelle Ligaspiele

Testspiele, Turniere

Sportstadt Burghausen

Pro Amateurfussball

LITCAM

Aktuelle News

U19 | Trotz drei Gegentreffern punktet die U 19 des SVW in Schweinfurt 3-Fach. 21.11.2017



Am vergangenen Sonntag gastierte die U19 des SV Wacker Burghausen beim 1.FC Schweinfurt 05. Nach einem 5:3 Auswärtssieg traten die Kicker mit 3 Punkten im Gepäck die vierstündige Heimreise an.

Lediglich 30 Zuschauer sahen eine muntere Partie auf dem Kunstrasenplatz im Sportgelände des
Willi-Sachs-Stadions.
Mit der ersten Chance nach 12 Minuten geht der SVW durch Thomas Winklbauer in Führung. Eldar Mulic verlängert im Mittelfeld  per Kopf auf Julien Richter, der per Hacke auf Daniel Muteba ablegte. Dieser bediente mustergültig Winklbauer, der aus 8  Metern halblinker Position flach ins kurze Eck einschob. In Minute Zwanzig setzte sich Winklbauer am rechten Flügel durch. Die gut getimte Flanke verpasste Mulic im Zentrum knapp. Die Hausherren kamen nach einem seitlichen Freistoß zu ihrer ersten guten Möglichkeit. Nicolas Pfarr brachte die Kugel von rechts in den 16er. Der Ball ging knapp am langen Pfosten vorbei, nachdem mehrere Spieler verpassten. Im Gegenzug erhöhte Muteba eiskalt auf 0:2, da war eine halbe Stunde um. Der sehr agile Winklbauer bediente mit einem Diagonalball Muteba. Er tanzte 2 Gegner im 16er aus und schloss aus 8 Metern flach ins kurze Eck ab. Den Kopfball von Alexander Huber nach einer Muteba Ecke konnte FCS Keeper Tobias Borzel aus Nahdistanz noch parieren,  den Abpraller drückte Luca Obirei problemlos über die Linie. Eine Minute später  verkürzt der Schnüdel-Nachwuchs durch Christian Fischer auf 1-3. Fabio Baums Flanke legte Nicklas Kommer per Brust auf Fischer. Beim Schuss aus 11 Metern war Luca Eggerdinger im Wacker Tor machtlos.

Knappe zehn Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Luca Reck den Anschlusstreffer. Kommer bediente  per Direktpass Reck, der aus 7 Metern halbrecht ohne Probleme ins lange Eck einschieben konnte. Nach einer Stunde eroberte Mulic den Ball an der Mittellinie und bediente Richter. Der am Vortag noch mit der 1.Mannschaft beim Punktgewinn in Illertissen zum Einsatz kam.  Im 1 gegen 1 mit Schweinfurts Torhüter Borzel blieb er cool und schob aus 13 Metern flach ins lange Eck ein. Die Gastgeber schlugen nach 67 Minuten erneut zurück und verkürzten auf 3:4. Bei einer kurz ausgeführten Ecke schlief die gesamte SVW Hintermannschaft. Die Hereingabe von Reck drückte erneut Fischer über die Linie. Für den 3:5 Endstand sorgte Mulic mit schöner Einzelleistung. Er setzte sich gegen 3 Mann durch und vollendete per Flachschuss aus  15 Metern (84‘). Schweinfurt gab aber noch nicht auf und hatte noch zwei gute Gelegenheiten. Leopold Brachtal traf per Kopf den Pfosten und Mike Weismantel schoss aus 9 Metern über das Tor.

SVW Trainer Ronald Schmidt ärgerte sich über die Sorglosigkeit in der Defensive. Bei einer 3:0 Führung kann es nicht sein, dass wir uns durch Leichtfertigkeiten selbst das Leben schwer machen und die Defensivarbeit so vernachlässigen. Zum Glück waren wir offensiv heute sehr effizient und dadurch den Sieg einfahren konnten.

Zum ersten Rückrundenspiel gastiert am kommenden Sonntag ab 11 Uhr die Spielvereinigung Landshut in der Wacker-Arena.

Aufstellung: Eggerdinger – Huber, Obirei, Mankowski – Bobenstetter (34.Diakorakis) – Winklbauer (78.Gmeinwieser), Reiter, Mendes, Muteba, Richter (72.Sztaf)- Mulic

 

Zurück