Intern

Turniere_Saison 2017/18

Turnierliste_17-18_14.08.17.xlsm

Regionalliga/Bayern

Förderverein

Aktuelle Ligaspiele

Testspiele, Turniere

Sportstadt Burghausen

Pro Amateurfussball

LITCAM

Aktuelle News

U19 | Punkteteilung zwischen dem SVW und den Würzburger Kickers 03.10.2017



Die U19 des SV Wacker Burghausen trennte sich am vergangenen Sonntag im Wacker – Sportpark vor 70 Zuschauern gegen die Würzburger Kickers 3:3 (0:1).

SVW Trainer Ronald Schmidt konnte fast aus dem  Vollen schöpfen was das Spielerpersonal anging.
Nur Manuel Schwaighofer (Rot – Sperre) und Christoph Steinleitner(Verletzung am Fuß), sowie die Langzeitverletzten Alexander Mankowski und Phillip Bräuhauser  fehlten aus dem 27 Mann Kader.
Wacker dominierte die Partie von Beginn an und erarbeitete sich innerhalb der ersten 10 Minuten vier Eckbälle, die jedoch nichts Zählbares einbrachten. Die erste gute Möglichkeit hatte Eldar Mulic nach Pass von Julien Richter, aber er scheiterte an Gästekeeper Marvin Fischer – Vallecilla. Zwischen Minute 16 bis 20 hatte Thomas Winklbauer gleich 3 gute sehr Chancen, um die verdiente Führung für die Hausherren zu erzielen. Nach einer Eingabe von Rechtsverteidiger Lukas Pöllner kam Winklbauer aus 8 Metern frei zum Schuss, aber dieser ging weit über das Tor. Mit einem Klasse Solo ab der Mittellinie tauchte Winklbauer erneut halbrechts frei vor Vallecilla auf, jetzt verfehlte er das lange Eck um Zentimeter. Aller guten Dinge sind drei stimmt leider nicht immer. Daniel Muteba gewann ein Kopfballduell im Mittelfeld, Mulic schickte Winklbauer auf Reisen. Den Schuss aus 12 Metern lenkte der Gästeschlussmann um den Pfosten. In Minute 42 bewahrheitete sich die Fußball-Weisheit „Wer vorn keine Tore macht wird hinten bestraft“ Die Defensive des SVW war ungeordnet, so dass Andreas Bobenstetter nach einem hohen Ball in den 16er allein gegen 2 Würzburger stand. Maximilian Breunig legte quer auf Severo Sturm und dieser schob aus 10 Metern unhaltbar für Luca Eggerdinger ein.

Nach der Pause brachte Schmidt mit Tobias Sztaf für Jonas Gmeinwieser einen 2. Stürmer und Wacker gab wieder mächtig Gas. Mulic erzielte 3 Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich. Ein Zuspiel von Winklbauer versenkte er aus 17 Metern im langen Eck. Abschlag Eggerdinger, Kopfballverlängerung Sztaf, Mulic aus 10 Metern erneut ins lange Eck und Wacker führte mit 2:1 nach 56 Minuten.
Keine drei Zeigerumdrehungen später hatte der auffällige Winklbauer die Vorentscheidung auf dem Fuß. Er eroberte sich das Leder vom Gäste – Torwart 18 Meter vor dem Tor, aber sein Flugball ging knapp über das Gehäuse.
Jetzt waren die Gäste gefordert und diese kamen nach genau einer Stunde zum Ausgleich. Eckball von rechts, Kopfballverlängerung am kurzen Pfosten und Pascal Dlugaj  musste aus 2 Metern nur noch den Fuß hinhalten. Die kalte Dusche folgte in Minute 64. Maxi Reiter konnte auf der rechten Abwehrseite Lukas Mazagg nicht an der Flanke hindern und am 2. Pfosten köpfte Breunig aus 3 Metern ein. Den verdienten Ausgleich und Endstand zum 3:3 bereiteter Winklbauer mit einen schnell ausgeführten Freistoß vor. Luca Obirei versenkte das Leder mit links aus 23 Metern unhaltbar im Kreuzeck.
Schmidt sprach von einem sehr guten Bayernliga Spiel. Lobte die tolle Moral seiner Mannschaft, zweimal einen Rückstand wet gemacht zu haben. In Punkto Chancenverwertung müssen wir schnellstmöglich zulegen, da haben wir die letzten beiden Spiele zu viel ausgelassen und dadurch auch zu wenig Punkte geholt.

Am kommenden Dienstag 15 Uhr gastiert  der FC Ingolstadt zum Pokalspiel im Wacker-Sportpark.

Aufstellung: Eggerdinger – Pöllner, Maser, Obirei, Bobenstetter (75‘Diakorakis) – Muteba,
Reiter (73‘Mendes), Richter (66’Huber) – Winklbauer, Mulic, Gmeinwieser (46‘ Sztaf)

 

Zurück