Intern

Regionalliga/Bayern

Förderverein

Aktuelle Ligaspiele

Testspiele, Turniere

Sportstadt Burghausen

Pro Amateurfussball

LITCAM

Aktuelle News

U15 I DFI Bad Aibling - SVW U15 1:1 06.05.2018



Nach einer viel von der Taktik geprägten ersten Halbzeit im Spitzenspiel zwischen dem DFI Bad Aibling und den Gästen aus Burghausen wirkte der Rückstand als Wachmacher für den SVW. Trotz druckvollen Spiels auf das Tor der Heimelf reichte es aber nur noch zum Ausgleich, so dass das DFI sich die Meisterschaft in der Bayernliga Süd sichern und sich somit für die Aufstiegsrelegation gegen den Nordmeister qualifizieren konnte.

Der SVW agierte in der ersten Spielhälfte sehr abwartend. Man ließ den Gegner bis zur Mittellinie kommen und ging erst dann auf Balleroberung aus. Dies führte dazu, dass das DFI sich sehr oft den Ball sicher und gekonnt hinten rum zuspielte und Torraumszenen Mangelware waren. Mehrmals versuchten sie es aber auch mit Bällen in die Tiefe, ohne jedoch allzu oft durchzukommen. Dennoch gelang es dem DFI, zu zwei guten Chancen zu kommen. Einmal konnte Lino Wabenknecht einen Distanzschuss gerade noch über die Latte lenken, ein anderes Mal strich ein Kopfball nach Flanke nur knapp über das Tor. Der SVW seinerseits verstand es einige Male über die rechte Angriffsseite durchzukommen. Der letzte Ball war jedoch zumeist zu ungenau bzw. der Abschluss nicht energisch genug.

In der zweiten Halbzeit war erst wenige Minuten gespielt, da stand das Glück dem SVW zur Seite, als Sten Laanemaa auf halblinks frei zum Abschluss kam, dessen Flachschuss aber um Haaresbreite am langen Pfosten vorbeistrich. Völlig unnötig kam dann in der 42. Minute der Führungstreffer für das DFI zustande. Anstatt den Ball relativ unbedrängt zum eigenen Torhüter zurückzuspielen, wollte Riccardo Savarese sich um den nachdrängenden Laanemaa mit dem Ball herumwinden und vertändelte diesen dabei. Laanemaa ließ sich das Geschenk nicht nehmen und schoss sicher an Wagenknecht vorbei ein. Dieser Rückstand wirkte wie ein Weckruf für den SVW. Von nun an ging es in erster Linie in Richtung Tor der Heimelf und das DFI kam nur noch zu gelegentlichen Kontern, die jedoch allesamt sicher abgefangen wurden. Der SVW setzte nun alle daran, wieder ins Spiel zurück zu kommen und wurde in der 55. Minute auch belohnt: Savarese spielte einen langen Ball aus der Abwehr heraus hoch an den Strafraum. Dort nahm Michael Glück den Ball geschickt an und mit, so dass er frei vor dem Torwart auftauchte und an diesem vorbei flach zum 1:1 einschoss. Wacker drückte weiter, kam auch immer wieder vor das Heimtor und holte mehrere Eckebälle und Freistöße heraus. Letztlich wollte der zweite Treffer aber nicht mehr gelingen und das DFI schleppte sich mit Geschick und vielen Zeitverzögerungen zum für sie erlösenden Schlusspfiff.


Fazit:

Der SVW wollte die noch bestehende theoretische Chance auf die Süd- Meisterschaft unbedingt nutzen. Leider wurde hierfür ein Tor zu wenig geschossen, um dafür noch im Rennen zu bleiben. So wie die zweite Spielhälfte besonders stark gespielt wurde, so wurde dies auch im zweiten Abschnitt der Saison getan. Insgesamt kann man sehr zufrieden auf die Runde zurückblicken, die nächsten Samstag mit einem weiteren Auswärtsspiel beim TSV Milbertshofen abgeschlossen wird.


Aufstellung:

Wagenknecht Lino, Huber Florian (Nebmaier Noah) – Savarese Riccardo – Ostermayer Maxi – Fischer Simon , Hunklinger Markus - Glück Michael; Exposito Jonathan (Stephan Marinus) – Gezer Kevin (Häckl Felix) – Kelmendi Blin (Wiedl Florian); Jauk Simon

 

Zurück