Intern

Regionalliga/Bayern

Förderverein

Aktuelle Ligaspiele

Testspiele, Turniere

Sportstadt Burghausen

Pro Amateurfussball

LITCAM

Aktuelle News

U19 Bay-L | SpVgg Ansbach gegen SV Wacker Burghausen 17.09.2018



Mit einem mehr als hochverdienten 2-2 Unentschieden nahm Wacker den eingeplanten Auswärtspunkt mit. Dennoch ärgerte sich Trainer Max Hausruckinger über das Spiel bzw. das Endergebnis. Wenn du 90 min. klar überlegen bist, den Gegner an die Wand spielst, 2 Gegentore aus eigentlich keiner Torchance bekommst und selber 100 % Torchancen vergibst kannst du als Trainer nicht zufrieden sein.

Von Beginn hatte Wacker das Spiel unter Kontrolle.  Bereits in der 1 min. setzte sich Mankowski gegen 3 Gegenspieler und seine Flanke vergab Sztaf Tobi. Wacker spielte schnellen und sehr Ballsicheren Fußball und hatte die nächste Möglichkeit durch Mankowski Alex 6min., doch sein Schuss ging knapp neben das Tor. Ansbach hatte immer das gleich Schema, nur lange Bälle in die Spitze. So viel auch das 1:0 für Ansbach. Ein langer Ball von Hufnagel Leon verwertete Ortner Leon aus dem Gewühl heraus zu Führung. Wacker nun noch energischer hatte gute Chancen durch Emirgan Eren 17min., Reiter Maxe 19min. und Hofmann Philipp 25 min. doch alle brachten nicht den Ausgleich. Dann hatte Ansbach die einzig richtig herausgespielte Torchance 27min., diese konnte aber TW Kraus super abwehren. Der hochverdiente Ausgleich dann,  durch einen super getretenen Freistoss durch Obirei  Lucca 36min. den Emirgan Eren per Kopf zum 1:1 einköpfte.

Gleich nach dem Wechsel konnte Ansbach einen Kopfball von Sztaf Tobi 52min. auf der Torlinie noch klären. Wacker nun wieder am Drücker erspielte sich Chance  um  Chance diese blieben aber weiter ungenützt. Mankowski Alex 62 min. und Sztaf Tobi 65 min. vergaben diese. Dann eine etwas harte 5 min. Zeitstrafe gegen Breuer Felix diese nutze Ansbach wieder aus dem Gewühl heraus 71min., konnte TW Kraus den Ball nicht festhalten und Sauerstein Jonas schob zur  2:1 Führung für Ansbach ein. Wacker gab nicht auf und kam in der 80 min. durch Sztaf Tobi durch ein sehenswertes Solo verdient zum 2:2 Ausgleich. Dann vergab Wacker in der 89 min. die beiden grössten Torchancen durch Sztaf Tobi. Erst konnte der Tormann Petschler Tobias klären und im Nachschuss traf Ceylon Ugur nur die Latte.

Fazit:
Wieder ein hochverdienter Auswärtspunkt mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung. Eine super Moral von meiner Mannschaft die zweimal sehr unglücklich in Rückstand lag und sich wieder ran kämpfte. Ärgerlich sich einfach unsere Vergebenen Torchancen , da musst du einfach eiskalt sein und diese verwerten, so Trainer Max Hausruckinger.

Nächstes Spiel Sonntag 13 Uhr in Schweinfurt.

 

Zurück