Intern

Regionalliga/Bayern

Förderverein

Aktuelle Ligaspiele

Testspiele, Turniere

Sportstadt Burghausen

Pro Amateurfussball

LITCAM

Aktuelle News

U19 Bay-L | SV Wacker Burghausen - TSV 1860 München 01.11.2018



Mit einem Insgesamt Leistungsgerechten 2 zu 2 unentschieden endete dieses hochdramatische U19 Bayernliga Spitzenspiel. Das war Werbung für hochklassigen Jugendfußball in allen Belangen. Extrem hohes Tempo über die gesamten 90 min. und sehr gutes taktisches Verhalten beider Mannschaften prägten dieses Nachholspiel, so Wacker Trainer Max Hausruckinger der sich lediglich über den zu leicht bekommenen Ausgleich ärgerte. In dieser Situation musst die die Aktion einfach besser verteidigen.

Beide Mannschaften versuchten gleich von Beginn an durch viel Ballbesitz das Spiel zu kontrollieren. Wacker gelang dies besser und hatte auch einiges mehr vom Spiel als 1860. Die beiden Wacker Innerverteidiger Lucca Obirei und Keanu Wohlfahrt versuchten immer mit flachen Bällen in die Spitze zu spielen um durch das sehr offene Mittelfeld der 60ziger schnell durch zukommen. Das führte auch zur ersten guten Torchance für Wacker. Nach dem gutem Zuspiel von Lucca Obirei auf Tobias Sztaf der den Ball auf Florian Sprinzing weiterleitete und dessen Flanke Amir Hadzic nur knapp neben das Tor setzte ( 10 min. ) . Immer wieder versuchte Wacker durch sehr energisches Nachsetzen und anlaufen den Ball zu erobern und schnell zum Abschluss zu kommen. Ein 20 Meter Schuss durch Maximilian Reiter konnte der 60ziger Tormann Max Obermeier sicher halten ( 13min.). Dann kam 1860 zum ersten Eckball und prompt klingelte es immer Wacker Tor. Wacker konnte den Ball nicht richtig klären und im Nachschuss verwandelte Semir Gracic in der 16 min. zur völlig unverdienten 1 zu 0 Führung für die Jung-Löwen. Die Wackerianer liesen sich nicht beeindrucken und spielten weiter sehr guten Fußball. Einen weiteren schönen Spielzug über Max Reiter und Philip Hofmann dessen Flanke Tobias Sztaf köpfte knapp übers Tor ( 32min.).1860 verteidigte in dieser Phase nur und spielte nur lange Bälle nach vorne. In der 42 min. wurde Wacker dann für den Aufwand belohnt, einen schönen Sololauf über die linke Angriffsseite durch Amir Hadzic verwandelte nach schöner Hereingabe Philipp Hofmann zum völlig verdienten 1 zu1 Ausgleich.

Nachdem Wechsel dann auch 1860 sehr aggressiv und etwas besser im Spiel. Wacker gut eingestellt lies aber keine nennenswerte Torchance zu hatte aber weiter mehr vom Spiel. In dieser Phase neutralisierten beide Mannschaften durch viele intensiv geführte Zweikämpfe. Nach einem sehr gut ausgeführten Freistoß durch Wacker Aussenverteidiger Felix Breuer konnte Spielführer und Leader Alex Mankowski den Ball unbedrängt zur 2 zu1 Führung für Wacker einschieben ( 64min. ). 1860 reagierte auf den Rückstand , brachte 3 neue Spieler die auch gleich für große Verwirrung in der Wacker Abwehr sorgten. Wacher nun in die Defensive gedrängt konnte aber durch gutes Stellungsspiel die Führung erstmal verteidigen. Der Ausgleich dann aber durch eine Verkettung 3 kleiner Fehler die 1860 Eiskalt bestrafte. Erst spielte Wacker Tormann Dominik Reischl einen Abstoß flach ins Zentrum, dann ein leichtfertiger Ballverlust und eine offene Viererkette das in der 79min. Alessandro Mulas zum 2 zu 2 Ausgleich nutze. In den letzten Minuten blieb das Tempo weiter sehr hoch aber beide Abwehrreihen standen dann sehr gut so dass es beim 2 zu 2 blieb.

Fazit: Man hat wieder gesehen, dass wir mit diesen Leistungen auch gegen die sehr großen in dieser Liga mithalten kann. Wenn du aber nur eine Sekunde nicht hellwach bist wirst du gnadenlos bestraft, so Trainer Max Hausruckinger. Vielleicht müssen wir in machen Aktionen noch etwas geschickter werden. Dann kannst du auch so eine Führung mal über die Zeit bringen. Das nächste Top Spiel findet bereits am Sonntag beim Bundesliga – Absteiger Unterhaching statt.

 

Zurück